Statistik Verkaufsaufträge richtig interpretieren

Wissen, was sich hinter den einzelnen Werten versteckt

Flectra bietet schon von Haus aus eine gute Statistik der Verkaufsaufträge. Allerdings muss man wissen, wie sich die einzelnen Werten zusammen setzen.

Flectra CMS- Sample image floating

Schauen wir uns erst mal eine ganz einfache, auf einen Auftrag reduzierte Statistik an:

Nach dem Aufruf der Statistik wurde der Auftrag "SO2002" mittels der erweiterten Suche nach Auftragsreferenz heraus gefiltert. Zudem wurden über den Werte Button die Werte Abzurechnender Betrag, Total und Abgerechneter Betrag ausgewählt.

Nun könnte man davon ausgehen, dass die folgende Formel aufgehen sollte:

[Total] - [Abgerechneter Betrag] = [Abzurechnender Betrag]
11750.07 - 7073.74 = 2350.01

Diese Formel geht aber nicht auf! Kann Flectra nicht richtig rechnen? Oder was könnte sonst der Grund für die Differenz von 2326.32 sein?

Zweifeln wir an den Rechenfähigkeiten von Computern? Nicht wirklich!

Wir dürfen uns darauf verlassen, dass die heutigen Computer einfachste Plus/Minus Operationen fehlerfrei durchführen können. Es muss also einen anderen Grund geben, weshalb wir eine Differenz von 2326.32 erhalten.

Um die Zahlen zu validieren, benötigen wir einen Blick in den Auftrag:












Zudem benötigen wir die Informationen aus der zugehörigen Rechnung:


Nun vergleichen wir mal die Werte Total und Abgerechneter Betrag mit den Werten des Auftrags und der zugehörigen Rechnung.

  • Der Total Wert aus der Statistik entspricht dem Total des Verkaufsauftrags. Beide weisen 11750.07 auf.

  • Der Wert Abgerechneter Betrag stimmt ebenfalls mit dem Total der Rechnung überein (2350.01).

Nun wissen wir also, dass die Differenz aus dem Wert Abzurechnender Betrag resultiert. Also schauen wir uns diesen Wert doch etwas genauer an...

Welchen Grund könnte es geben, dass der Wert Abzurechnender Betrag nicht die Differenz zwischen dem Total und dem Abgerechneter Betrag ergibt?

Der Grund für die Differenz ist eigentlich logisch - wenn man die Funktionsweise des Verkaufsprozesses in Flectra kennt...

Flectra CMS- Sample image floating

Wann welche Mengen wie fakturiert werden, kann heute auf jedem einzelnen Produkt hinterlegt werden. Im oben abgebildeten Verkaufsauftrag werden drei unterschiedliche Verrechnungsarten genutzt. 

  1. Die erste Position wird nach der Regel Rechnung bei Auftrag abgerechnet. Der Wert ist also fix und das System geht davon aus, dass dieser Wert zu 100% so fakturiert wird. Daher wird diese Position komplett in den Wert Abzurechnender Betrag eingerechnet.

  2. Die zweite Position wird gemäss Stundenzettel (also die effektiv geleisteten Stunden) abgerechnet. Somit ist dieser Wert im Verkaufsauftrag nur eine Schätzung und das System ignoriert diesen Wert im Auftrag. Sobald aber auf der zugehörigen Aufgabe Arbeitszeit erfasst wird, welche noch nicht verrechnet wurde, so wird diese in den Wert Abzurechnender Betrag eingerechnet.

  3. Die vierte Position wird über eine manuell festgelegte Menge abgerechnet. Hier muss also in der Auftragsposition im Feld Ausgeliefert eingetragen werden, welche Menge dem Kunden geliefert wurde. Diese ausgelieferte Menge wird dann in den Wert Abzurechnender Betrag eingerechnet.